Jahreshauptversammlung zum ersten Mal online

Jahreshauptversammlung zum ersten Mal online

Die Jahreshauptversammlung von KSat findet erstmals online statt. Alle 2019 vorläufig eingeführten Ämter werden neu besetzt und zum dritten Mal wählt die Kleinsatellitengruppe eine Studentin zur Vorsitzenden.

Nach einem Semester ohne Präsenzlehre ist eine Jahreshauptversammlung ohne physische Anwesenheit auch keine große Umgewöhnung mehr – und eine große Erleichterung, wenn gerade eine große Zahl der Mitglieder ihre Behausung am Campus aufgegeben oder zumindest zeitweise verlassen haben und wieder an der alten Heimatadresse leben. Die Versammlung entlastete die bisherigen Vorsitzenden Franziska Hild und Robin Schweigert sowie Finanzvorstand Adrian Causevic ohne Gegenstimme. Noch immer wächst der Verein weiter und konnte 2020 mehr Spenden denn je einwerben. Die Projekte ROACH2 und BUBBLE2 stehen kurz vor dem Abschluss, sofern die Starts wieder möglich sind. Der Kleinsatellit SOURCE wurde 2020 in das „Fly Your Satellite!“-Programm des ESA Education Offices aufgenommen und ist damit dem Weltraum ein gutes Stück näher gekommen. Ab dem Wintersemester fördert die durch die Universitätspauschale der DFG finanzierte School for Talents der Universität Stuttgart SOURCE über einen Zeitraum von zwei Jahren.

Der Beitrag des Vereins beim Wettbewerb „Honey I shrunk the NASA Payload!“ der NASA mit dem Namen MICU, Mineral Investigation Camera using Ultra-violet, belegte dort den zweiten Platz in der Kategorie „Mondressourcenauswertung“, welcher mit 15.000 USD für die weitere Entwicklung dotiert ist.

Auch konnte im vergangenen Jahr der Austausch mit Raumfahrtgruppen aus dem deutschen Sprachraum ausgebaut werden und trotz Einschränkungen im Sommersemester online aufrecht erhalten werden.

Zum Abschluss konnten alle Ämter neu besetzt werden. Neue erste Vorsitzende ist Natascha Bonidis, ihr Stellvertreter ist Paul Nehlich. Der neue Finanzvorstand Mario Spahr komplettiert den neuen Vorstand. Ebenso wurden die Ämter für Pressearbeit, Datenschutz, Vereinsaustausch, IT und Raumverwaltung neu belegt. Damit blickt KSat einem weiteren erfolgreichen Jahr entgegen.