KSat Stuttgart e.V.

 

Das Institut für Raumfahrtsysteme (IRS) steht uns mit viel Expertise zur Seite und stellt Räumlichkeiten zur Verfügung.

 

Die Format Druck GmbH stellt kostenlos Werbeplakate und Sticker für den Verein zur Verfügung.

 

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) stellte die WHIPOX Rückschale der MIRKA2-RX Kapsel und die Hitzeschutzschild-Attrappe für diese zur Verfügung.

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie BmWi  

 

 

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie unterstützt uns finanziell bei unserem Projekt PAPELL im Rahmen des DLR Überflieger-Programms.

 

 

 

Thales Alenia Space ermöglichte uns den Zugang zu Testeinrichtungen, wie Shaker und einer Thermal-Vakuum-Kammer und unterstützt die Projekte des Vereins finanziell.

 

CadSoft Eagle gibt uns kostenlose Lizenzen für das CAE-Programm Eagle mit dem wir die Platinen von MIRKA2-RX und dessen Folgeprojekte designen.

 

 

Beta Layout fertigte kostenlose Platinen für das MIRKA2-ICV Projekt. Bereits früher haben wir von der guten Qualität und dem Service unseres Platinenherstellers profitiert.

 

Mannel Magnettechnik liefert uns über 100 Elektromagnete, speziell für das Projekt PAPELL angefertigt. 

 

Laser Components stellte mehrere kostenlose Thermosäulen für MIRKA2-RX zur Verfügung.

 

Astos Solutions stellt uns Lizenzen für ihr ASTOS AeroSpace Trajektorienoptimierungsprogramm.

 

 

Multiband Antennas sponsort uns Patchantennen für unsere Satellitentransmitter für die MIRKA2 Projekte.

 

 

ERNI Production lieferte zahlreiche Muster aus den Micro Stack und Mini Bridge Steckerserie, die während der MIRKA2 Projekte erfolgreich eingesetzt wurden.

 

Zur genauen Bestimmung der Position der Kapsel nach dem Aufschlag wurde von Nam Track ein speziell für die MIRKA2-RX Kapsel angepasster Peilsender hergestellt und zur Verfügung gestellt.

 

Zur Analyse des Flugverhaltens der Kapsel wurde von Albert Wager Bauunternehmung GmbH & Co auf dem Firmengelände kostenlos ein Kran zur Verfügung gestellt.

  Die Vereinigung von Freunden der Universität Stuttgart e.V. übernahm durch eine großzügige finanzielle Unterstützung einen Teil der Reisekosten für die Flugkampagne im März 2016 in Kiruna. Hierdurch konnten die für das MIRKA2-RX Team anfallenden Reisekosten gesenkt werden.
    Die Bergmaier Präzision GmbH stellte für das CanSat-Projekt dem Team Space Eggs Material und Fertigungskapazität für den Auslösemechanismus ihres Fallschirms zur Verfügung.
  Stratasys GmbH -MakerBot Division unterstützt uns mit der kostenlosen Fertigung von 3D-Druck Bauteilen, speziell für das CanSat Projekt und ROACH.
  Die Reissner Stiftung unterstützt uns finanziell u. a. bei Reisen.
No events