Echte Raumfahrtprojekte
Spannende Experimente
Großartige Teamarbeit
Willkommen bei KSat!

Missionen

ROACH 2
BUBBLE
Source
PAPELL
CanSats
ROACH 2

ROACH 2

ROACH2 (Robotic in-Orbit Analysis of Cover Hulls) soll unser drittes Experiment im Rahmen des DLR REXUS/BEXUS Programms werden. Hierzu hat das KSat/ROACH2 Team eine Bewerbung für den REXUS 27/28 Zyklus eingereicht. Aktuell warten wir auf die Rückmeldung des DLRs. Der nächste Schritt bei positiver Rückmeldung wäre die Teilnahme an der Trainingswoche des DLRs.

BUBBLE

BUBBLE

BUBBLE 1 (BUoyancy Balloon Bus Lifted Experiments 1) ist ein Höhenforschungsballon Projekt. Dabei wird ein Bus System für Stratosphärenballons entwickelt, welches eine Nutzlast auf etwa 30 km Höhe bringt, währenddessen eine sichere Communication mit der Bodenstation ermöglicht und nach einer Landung mit dem Fallschirm die Bergung der Nutzlast garantiert. 
In dem Projekt BUBBLE 1 werden zwei Camera Sensoren des IRS auf 33 km Altitude gebracht, um somit Sensorwerte für das IRS Projekt ESBO zu sammeln. Zudem wird es der Jungfernflug des Bus Systems BUBBLE sein.

Source

Source

SOURCE (Stuttgart Operated University Research Cubesat for Evaluation and Education) ist ein 3 Unit CubeSat, der 2020 starten soll. Neben Technologie Demonstrationen und Erdbeobachtung, vermisst er mit hochauflösenden Sensoren die untere Erdatmosphäre.

PAPELL

PAPELL

Pump Application using Pulsed Electromagnets for Liquid reLocation (PAPELL) ist ein Experiment, das die Funktionalität einer Ferrofluidpumpe unter Mikrogravitation zeigen soll. Als Ferrofluid bezeichnet man eine Flüssigkeit, die bei Anwesenheit von Magnetfeldern selbst magnetisch wird und daher von Magnete manipuliert werden kann. Die Pumpe arbeitet ohne bewegliche Teile und nutzt stattdessen die magnetischen Wechselwirkungen des Ferrofluids mit Elektromagneten aus. Durch gezieltes Ein- und Ausschalten der Elektromagnete wird das Ferrofluid auf verschiedenen Wegen über eine Fläche und durch ein Rohrsystem transportiert. Durch das Experiment soll die Funktionalität einer solchen Ferrofluidpumpe geprüft werden und mögliche Anwendungen bei späteren Raumfahrtprojekten diskutiert werden.

CanSats

CanSats

FallCan I

Der FallCan I macht sich das (vereinfachte) Prinzip der Autorotation zu nutze, um dadurch aus dem freien Fall bestmöglich abzubremsen.

Canbrella

Der CanSat wird beim Fall durch ein aufgeklapptes Drahtgitter abgebremst und am Boden durch Federsysteme vor einem harten Aufprall und starker Erschütterung geschützt.

FoRCe

Das ist das dritte CanSat Team.

Statistiken

geplante Missionen:

0

gestartete Missionen:

0

erfolgreiche Missionen:

0

Verein

KSat e.V. (studentische Kleinsatellitengruppe der Universität Stuttgart) ist ein gemeinnütziger Verein, der im Frühjahr 2014 gegründet wurde. Unsere mehr als 60 Mitglieder sind Studierende aller Semester, vor allem der Luft- und Raumfahrttechnik. Der Verein steht Studierenden aller Fachrichtungen offen.

Unser Ziel ist es, unseren Mitgliedern zu ermöglichen, bereits während ihres Studiums ein eigenes Raumfahrtprojekt zu verwirklichen. Weiterhin möchten wir im Rahmen von Öffentlichkeitsarbeit das Wissen und die Begeisterung für die Raumfahrt weitergeben und eine Kommunikationsplattform zwischen Studierenden, Interessenten der Industrie, Forschung und Öffentlichkeit darstellen.

KSat e.V. wurde von ehemaligen SSETI-Studierenden gegründet und kann deswegen auf eine Tradition im Kleinsatellitenbau zurückblicken, die bis ins Jahr 2005 zurückreicht. Mit MIRKA2-RX gelang unseren Mitgliedern bereits 2 Jahre nach der Gründung die erste erfolgreiche Mission.

Auch außerhalb der Ingenieursarbeit wird es bei uns nicht langweilig: gemütliche Grillabende im Sommer stehen genauso auf dem Programm wie die obligatorische Weihnachtsfeier.

Neue Mitglieder sind jederzeit willkommen!

Mitglieder:

0

Fachrichtungen:

0
Unser Vorstand
Unser Vorstand
   
VorsitzendeStellvertreterinFinanzvorstand
Lena BötschFranziska HildAdrian Causevic
Mitglied werden
Mitglied werden
 
 So kannst du Mitglied werden: 
 

1. Allgemeine Geschäftsordung lesen:

2. Unsere Satzung lesen:
3. Aufnahmeantrag ausfüllen:
4. Aufnahmeantrag beim nächsten Treffen abgeben oder per Post zusenden.

 
 
Wir suchen dich!

Jede Fachrichtung ist willkommen!

Nächste öffentliche KSat-Treffen

28. November 2018

13:15

12. Dezember 2018

13:15

Unsere öffentlichen Sitzungen finden statt in der Mediathek im Gebäude des Institut für Raumfahrtsysteme (IRS) im Raumfahrtzentrum Baden-Württemberg (RZBW), Pfaffenwaldring 29.

Elektrotechnik

Medien & Design

Informatik

Neue Mitglieder sind jederzeit willkommen!

Wir sind nur einen Klick weit entfernt

Einführung und Kennenlernen

Wir begrüßen Interessierte am 24. Oktober 2018 um 13:30 im Pfaffenwaldring 29, Mediathek im EG

Pressemeldungen

Studierende der Universität Stuttgart haben sich auf ein Höhenforschungsexperiment beworben – Chance zum Mitmachen

Rocket EXperiments for University Students REXUS ist ein Programm des DLR in Kooperation mit der schwedischen Raunfahrtagentur SNSA, und soll Studierenden europäischer Universitäten die Durchführung von Experimenten auf Höhenforschungsraketen ermöglichen. Vor kurzem haben sich auch Studierende der Studentischen Kleinsatellitengruppe der Universität Stuttgart (KSat e.V.) auf dieses Programm beworben, mit einem Roboter, der sich in der...

KSat e.V. stellt sich vor

KSat e.V. stellt sich vor KSat e.V. ist eine 2014 gegründete Hochschulgruppe mit inzwischen 65 Mitgliedern, unverändert fasziniert vom Weltraum und engagiert, diesen für Studierende zugänglich zu machen – mit eigenen Experimenten und Missionen. Wir vernetzen Studierende untereinander, mit Industrie und Instituten. Zu Beginn des Semesters wollen wir neue Weltraum-Enthusiasten, angehende Ingenieure und Wissenschaftler einladen,...

PAPELL-Launch (zum Ersten): Der Reisebericht

Eigentlich sollte diese Reise den Start unseres Experimentes zur Internationalen Raumstation (ISS) markieren. Leider wurde dieser jedoch - für uns relativ kurzfristig - nochmals verschoben, was in der Raumfahrt doch des Öfteren vorkommt. Jedoch war schon alles gebucht und das Programm der Firma NanoRacks, die unser Experiment PAPELL zur ISS bringt, sollte trotzdem stattfinden. Deshalb...

PAPELL-Launchevent

Am Freitag, den 29. Juni 2018, wird unser Experiment PAPELL an Bord von SpaceX CRS-15 vom Kennedy Space Center, Florida, starten und zur ISS fliegen. Wir laden herzlich zur Feier des sicheren Flugs unseres Experiments ein. Es wird Vorträge über PAPELL sowie den Photobioreaktor des IRS geben, welcher ebenfalls in kürze zur ISS abhebt. Anschließend...

Publi­ka­tio­nen

Im Rahmen unserer Aktivitäten entstehen des öfteren auch wissenschaftliche Publikationen und andere Dokumente, die wir hier auf unserer Seite zum Download anbieten.

Vereins­sponsoren

Institut für Raumfahrtsysteme
Thales Alenia Space
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrttechnik
Reissner Stiftung
BetaLayout
Stratasys GmbH - MakerBot Division
Format Druck GmbH